Staatliche Beihilfen im Energiesektor

Mit State Aid and the Energy Sector ist ein neues umfassendes Werk zur Anwendung des EU-Beihilfenrechts im Energiesektor erschienen.

BLOMSTEIN-Partner Max Klasse hat gemeinsam mit Professor Leigh Hancher (Universität Tilburg) das Kapitel „Aid to Nuclear and Coal“ beigesteuert, das sich mit Beihilfen in den Bereichen Kernenergie und Kohlewirtschaft befasst. Das Kapitel gibt unter anderem einen Einblick in das Zusammenspiel zwischen EU-Beihilfenrecht und EURATOM-Vertrag, der die meisten Aspekte des europäischen Nuklearsektors reguliert.

Energiebeihilfen sind nach dem aktuellen Beihilfenanzeiger der Europäischen Kommission die zweitgrößte Beihilfekategorie in den EU-Mitgliedstaaten. Der Band bietet eine umfassende Darstellung des EU-Beihilfenrechts und der Beihilfenpolitik im Energiesektor. Es werden Fragen der Definition staatlicher Beihilfen bis hin zu ihrer Anwendung in den Mitgliedstaaten durch die nationalen Gerichte behandelt. Darüber hinaus werden Verfahrensfragen, Fragen der Vereinbarkeit sowie Fragen der Beihilfen im Rahmen des EWR erläutert und die Fallpraxis umfassend aufgearbeitet. Die klare Strukturierung und Detailtiefe machen State Aid and the Energy Sector zur Pflichtlektüre für alle Praktiker auf diesem Gebiet.

Mehr Informationen zum Werk sind unter folgendem Link abrufbar.

zurück zur Übersicht