Dr. Christopher Wolters
Dr. Christopher Wolters
Rechtsanwalt
Associate, Vergabe- und Außenwirtschaftsrecht

Christopher Wolters ist Spezialist für Vergabe- und Außenwirtschaftsrecht. Er ist Mitglied bei AIJA.

Im Vergaberecht berät Christopher sowohl die öffentliche Hand als auch branchenunabhängig verschiedenste Unternehmen. Er publiziert und referiert regelmäßig zu Fragen des europäischen und deutschen Vergaberechts. Das Spektrum seiner Beratung erstreckt sich auf sämtliche Phasen eines Vergabeverfahrens, beginnend mit der Prüfung der Notwendigkeit einer europaweiten Ausschreibung über die Konzeption und Begleitung eines Vergabeverfahrens, der Vertretung vor den vergaberechtlichen Spruchkörpern bis hin zur Zulässigkeit von Vertragsänderungen nach Zuschlagserteilung. Über besondere Erfahrung verfügt Christopher Wolters auf dem Gebiet der vergaberechtlichen Litigation (Nachprüfungsverfahren) und Compliance (Vergabesperren und Selbstreinigung). Seine vergaberechtliche Expertise ist dabei nicht auf das deutsche Vergaberecht beschränkt. Er berät laufend auf europäischer und internationaler Ebene zu vergaberechtlichen Fragestellungen.

Auch auf dem Gebiet des Außenwirtschaftsrechts berät Christopher branchenunabhängig verschiedenste Unternehmen. Das Spektrum seiner Beratung erstreckt sich dabei auf exportkontroll- und verbrauchsteuerrechtliche Fragen sowie die deutsche Investitionskontrolle. Über besondere Expertise verfügt er bei der Beratung im Zusammenhang mit Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs eines Verstoßes gegen Vorschriften des Außenwirtschaftsrechts und der außenwirtschaftsrechtlichen Compliance.

Christopher ist als Rechtsanwalt in Deutschland zugelassen.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

Referenzmandate

Beratung öffentlicher Auftraggeber (u. a. KfW, ein deutsches Bundesministerium) bei der Prüfung einer etwaigen Pflicht zur europaweiten Ausschreibung von Beschaffungsvorhaben, der Durchführung von Vergabeverfahren, der Erklärung von Ausschlüssen und Vergabesperren sowie der Verteidigung im Rahmen von Nachprüfungsverfahren.

Beratung verschiedener international agierender Unternehmen der Verteidigung und Sicherheit (u. a. AIRBUS und German Naval Yards) bei der Beteiligung an Vergabeverfahren des deutschen Verteidigungsministeriums und Vertretung ihrer Rechte vor den Nachprüfungsinstanzen.

Beratung verschiedener Unternehmen zu einer gegen sie verhängten Vergabesperre oder eines Ausschlusses einschließlich durchzuführender Selbstreinigungsmaßnahmen zur Wiedererlangung der Fähigkeit, an Vergabeverfahren teilzunehmen (u. a. nach deutschem Vergaberecht und im Rahmen eines Weltbank-Debarments).

Beratung zum deutschen Investitionsschutzrecht bei Transaktionen.

Beratung international agierender Unternehmen im Rahmen von Ermittlungsverfahren wegen vorgeworfener Verstöße gegen deutsches bzw. europäisches Exportkontrollrecht.

Vertretung verschiedener Unternehmen vor deutschen Finanzgerichten zu energiesteuerrechtlichen Fragen.

Vita

Nach dem Abitur und anschließendem Grundwehrdienst studierte Christopher Wolters an den Universitäten Tübingen, Lausanne und Münster Rechtswissenschaften. Im Anschluss daran schrieb er seine Dissertation zum humanitären Völkerrecht an der Freien Universität Berlin und arbeitete zugleich für verschiedene internationale Wirtschaftskanzleien. Sein Referendariat absolvierte Christopher beim Kammergericht in Berlin mit Station unter anderem an der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Teheran. Er arbeitet seit 2016 als Associate bei BLOMSTEIN.

Publikationen

  • Unterlassungsanspruch bei rechtswidrigen Vergabesperren, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 03.06.2020, XIII ZR 22/19, jurisPR-Compl 5/2020 (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Gesteigerte Bewertungsanforderungen infolge der „Schulnoten-Rechtsprechung“, NZBau 6/2020, S. 339 (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Cooperation in Defence and Security Procurement among EU Member States, EPPPL 1/2020, S. 24 (gemeinsam mit Pascal Friton und Niklas Andree)
  • Wirkung und Voraussetzungen der freiwilligen ex ante-Transparenzbekanntmachung, NZBau 9/2019, S. 560 (gemeinsam mit Florian Wolf)
  • Sauber, aber nicht ganz rein? – Vergaberechtliche Selbstreinigung bei Kartellrechtsverstößen, Anmerkung zu: VK Münster v. 25.04.2019 – VK 2-41/18, in: jurisPR-Compl 3/2019 Anm. 3 (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Vergaberechtliche Selbstreinigung bei Kartellrechtsverstößen, Anmerkung zu: EuGH 4. Kammer, Urt. v. 24.10.2018 – C-124/17, in: jurisPR-Compl 2/2019 Anm. 2 (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Kommentierung der §§ 19, 20 und 30 VSVgV sowie § 11a VOB/A Abschnitt 3 (VOB/A-VS), in: Burgi/Dreher (Hrsg.), Beck’scher Vergaberechtskommentar, 3. Aufl. 2019 (gemeinsam mit Pascal Friton)
  • Die Grundzüge des Wettbewerbsregisters, in: forum vergabe 2018 – Jahrbuch (gemeinsam mit Pascal Friton)
  • Verbotswidriger Nachunternehmereinsatz kann zum Ausschluss bei einem späteren Vergabeverfahren führen, Anmerkung zu: VK Hessen, Beschl. v. 04.03.2018 – 69d-CK-25/2017, in: jurisPR-Compl 4/2018 Anm. 3 (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Vergaberechtliche Selbstreinigung bei Kartellrechtsverstößen, Anmerkung zu: Generalanwalt Manuel Campos Sánchez-Bordona, Schlussanträge v. 16.05.2018 – C-124/17, in: jurisPR-Compl 3/2018 Anm. 4 (gemeinsam mit Roland Stein und Josefa Dengler)
  • The German Register of Competition and Its International Context, EPPPL 2/2018, S. 119 (gemeinsam mit Pascal Friton)
  • Zur Rügeobliegenheit bei de facto-Vergaben, VergR – Zeitschrift für das gesamte Vergaberecht 2/2018, S. 106 (gemeinsam mit Florian Wolf)
  • Das Gesetz zur Einführung eines Wettbewerbsregisters, KripoZ 4/2017, S. 244-252
  • Umfang der Kooperationspflicht bei der vergaberechtlichen Selbstreinigung, Anmerkung zu: VK Südbayern, Beschl. v. 07.03.2017 – Z3-3-3194-1-45-11/16, in: jurisPR-Compl 2/2017 Anm. 1 (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Der territoriale Anwendungsbereich des Rechtes der nichtinternationalen bewaffneten Konflikte, Dissertation, 2018

Vorträge

  • International Bar Association Conference, London, 4. November 2020: „The risk of exclusions and debarment in public procurement“
  • DWT Cyber Defence Conference 2019, Bonn, 10. Dezember 2019: „Cyber-Security in der Beschaffung“
  • 6. Deutscher Vergabetag 2019, Berlin, 24.-25. Oktober 2019: „Cyber-Security in der Beschaffung“ (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Nottingham Conference Global Revolution IX, Nottingham, 18. Juni 2019: „Cooperation in Defence and Security Procurement among EU Member States: Applicable Law and Legal Protection“ (gemeinsam mit Pascal Friton)
  • 4. IT-Vergabetag 2019, Berlin, 16. Mai 2019: „Totes Recht? – Plädoyer für eine Wiederbelebung der dynamischen Beschaffungssysteme und e-Auktionen“ (gemeinsam mit Florian Wolf und Eduardo Lucio Faccion)
  • IT-Konferenz 2018 der DWT – Informationstechnik im Kontext hybrider Bedrohungen, Bonn, 11.-12. Dezember 2018: „Der rechtliche Rahmen für Cyber-Security in Deutschland und Europa – Bestandsaufnahme und Bedeutung für Beschaffungsvorhaben“ (gemeinsam mit Roland Stein)
  • Aktuelle Rechtsprechung des EuGH, Webinar des forum vergabe e.V. (gemeinsam mit Roland Stein)
  • 5. Deutscher Vergabetag, Berlin, 25.-26. Oktober 2018: „Ex-Ante-Transparenzbekanntmachung – Chancen, Risiken, Rechtsschutz“ (gemeinsam mit Florian Wolf)
  • 3. IT-Vergabetag 2018, Berlin, 26. April 2018: „Compliance und Integrität in der IT-Beschaffung“ (gemeinsam mit Florian Wolf)
  • Global free trade? Limits on the Import of Goods and Capital, Słubice, Polen, 31. Juli 2017
  • Regelmäßige Beiträge im „Literaturbrief des forum vergabe e.V.“
  • Referent im Rahmen des „Zollfachkraft“ – Lehrgangs der Hamburger Zollakademie, Hamburg, Lektionen „Exportkontrolle“ und „Zollschuld“ (seit Herbst 2017)