Dr. Leonard Freiherr von Rummel, LL.M. (Stellenbosch), Maître en droit
Rechtsanwalt
Associate, Vergaberecht, Außenwirtschaftsrecht, Kartellrecht
T +49 30 2148027 00
F +49 30 2148027 01
E leonard.rummel@blomstein.com

Dr. Leonard Freiherr von Rummel, LL.M. (Stellenbosch), Maître en droit

Leonard von Rummel ist auf das Vergabe-, Außenwirtschafts- und Kartellrecht spezialisiert. Er berät deutsche und internationale Mandanten zum Vergaberecht sowie in außenwirtschafts-, zoll- und kartellrechtlichen Fragestellungen gegenüber der Zollverwaltung, der Europäischen Kommission, dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie dem Bundeskartellamt.

Leonard von Rummel ist als Rechtsanwalt in Deutschland zugelassen.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Referenzmandate

Vergaberecht

  • Vergaberechtliche Beratung des erfolgreichen Bieterkonsortiums bestehend aus Kapsch TrafficCom AG und CTS EVENTIM AG & Co. KGaA im Vergabeverfahren des Bundesverkehrsministeriums zur Erhebung der PKW-Maut (Projekt „ISA-Erhebung” – JUVE)
  • Vergaberechtliche Beratung und Vertretung der DIAMED Medizintechnik GmbH in einem Nachprüfungsverfahren zur Vergabe von Laborgeräten
  • Beratung eines Mikroskopenherstellers im Rahmen einer Direktvergabe

Außenwirtschaftsrecht

  • Vertretung und Beratung von Kobe Steel im Rahmen der Untersuchung der EU-Kommission über mögliche Schutzmaßnahmen gegen Stahleinfuhren aus Drittstaaten
  • Beratung eines Vertriebs- und Reparaturunternehmens von Gasturbinentriebwerken in exportkontrollrechtlichen Fragestellungen
  • Marktordnungsrechtliche Vertretung der Südzucker AG in zwei finanzgerichtlichen Verfahren
  • Sanktions- und exportkontrollrechtliche Beratung verschiedener Industrieunternehmen hinsichtlich der Lieferung von Waren und Erbringung von Dienstleistungen in Verbindung mit Russland, Iran, Ukraine, Indien und Israel
  • Beratung der CRONIMET Mining AG hinsichtlich möglicher Anti-Dumping-Maßnahmen bezüglich der Einfuhr von Molybdän in die EU
  • Beratung internationaler Unternehmen zum deutschen Investitionsschutzsrecht im Rahmen von Transaktionen
  • Vertretung eines Mineralölherstellers in einer Auseinandersetzung mit einem Hauptzollamt wegen verbrauchsteuerrechtlicher Fragen
  • Beratung und Vertretung verschiedener Unternehmen in energie- und stromsteuerrechtlichen Fragen

Vita

Leonard von Rummel hat Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, an der Université Aix-Marseille III (Maîtrise mit Spezialisierung auf Europa- und Völkerrecht) sowie an der Stellenbosch University (LL.M.) studiert.
Sein Referendariat absolvierte Leonard von Rummel beim Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg mit Stationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie Kanzleien in Hamburg und Shanghai.

Seine Dissertation verfasste Leonard von Rummel über die rechtlichen Aspekte der Rekommunalisierung an der Universität Tübingen.

Publikationen, Vorträge

  • Seine Dissertation verfasste Leonard von Rummel über die rechtlichen Aspekte der Rekommunalisierung an der Universität Tübingen
  • Referent im Rahmen des „Zollfachkraft” – Lehrgangs der Hamburger Zollakademie, Hamburg, Lektionen „Exportkontrolle” und „Zollschuld” (seit Herbst 2017)
  • Bericht über den 9. Deutschen Energiesteuertag – Aktuelle Entwicklungen im Energie- und Stromsteuerrecht, ZfZ – Zeitschrift für Zölle und Verbrauchsteuern 2019, S. 10
  • Beitrag zum deutschen Investitionsschutzrecht in Getting the Deal Through: Foreign Investment Review 2019 (zusammen mit Roland M. Stein)
  • Kommentierung der §§ 15, 16 KonzVgV, 28-30 SektVO und § 23 UVgO, in: Gabriel/Mertens/Prieß/Stein (Hrsg.), Beck´scher Onlinekommentar Vergaberecht zum GWB, 9. Aufl. 2018
  • Grenzüberschreitendes Interesse bei Unterschwellenvergaben, NZBau 2018, 589 (zusammen mit Roland M. Stein)
  • EuGH konkretisiert Kriterien für “Einrichtungen des öffentlichen Rechts”, Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 5. Oktober 2017, C-567/15, juris-PR VergR 12/2017 Anm. 1 (zusammen mit Pascal Friton)